Merck

Ein bedeutendes Pharma- und Chemieunternehmen

Merck ist ein breit aufgestelltes, forschungsbasiertes Pharma- und Chemieunternehmen. Das Unternehmen entwickelt und produziert Medikamente zur Behandlung beispielsweise von Diabetes, Herz-Kreislauf- und Schilddrüsenerkrankungen, Krebs, Multipler Sklerose sowie Unfruchtbarkeit. Merck unterstützt andere Arzneimittelhersteller, Forschung und Wissenschaft mit Produkten und Dienstleistungen für die biotechnologische Herstellung. Während der Corona-Pandemie hat Merck beispielsweise Lipide (Fette) an den Impfstoffhersteller BioNTech geliefert. Außerdem entwickelt das Unternehmen Diagnostiktests für die Bereiche Patienten, Umwelt und Nahrungsmittel sowie Hautpflege- und Hautschutzmittel. Merck ist auch im Bereich Elektronik tätig: Das Unternehmen ist Lieferant von Materialien zum Bau von Halbleitern und Produzent von Flüssigkristallen für die Herstellung von Bildschirmen.

Die Unternehmensgeschichte geht auf das Jahr 1668 zurück. Damals bekam Friedrich Jakob Merck die Erlaubnis, eine Apotheke in Darmstadt zu betreiben, die bis heute im Familienbesitz ist. 1827 begann sein Nachkomme Heinrich Emanuel Merck, selbst isolierte Wirkstoffe zu vertreiben und legte damit den Grundstein für das heutige forschungsbasierte Unternehmen.

Größter Anteilseigner ist die E. Merck KG (rund 70%), eine Kommanditgesellschaft der Familie Merck. Bedeutende Aktionäre sind die US-amerikanische Fondsgesellschaft BlackRock (5-10%) sowie das kanadische Finanzdienstleistungsunternehmen Sun Life Financial (5-10%). Stand: 31.12.2022

Merck KGaA
Branche/Produkt:Chemie/Pharma
Land:Deutschland
Firmensitz:Darmstadt
Gründungsjahr:1668
Vorstandsvorsitzende:Belén Garijo
Aufsichtsratsvorsitzender:Dr. Wolfgang Büchele
Umsatz (2022):22.232 Mio. EUR
Mitarbeiteranzahl:64.232 (31.12.2022)
Aktienindex:DAX
Internetseite:www.merckgroup.com

Stand: 11. August 2023

Weitere Informationen über dieses Unternehmen erhalten Sie im Aktienjahrbuch Deutschland.